Dienstag, 31. August 2010

HOTEL LA MIRANDE - AVIGNON


photography: copyright joerg lehmann

zur blauen stunde sitzt man im garten vom HOTEL LA MIRANDE. nirgendwo ist man den ehemaligen religiösen oberhäuptern und ihren folien näher als hier. hübsch versteckt von der aussenwelt gehen solvente menschen ihrer freizeit nach. in der morgensonne trinken sich café und tee von selbst, im abendlichen schatten des papstpalastes macht dies guter wein aus der rhone oder auch brause aus der champagne. ENTSPANNUNG!

www.la-mirande.fr

ROOM 501


30.08.2010. - 20:46

photography: copyright joerg lehmann

HOTEL ESCALE OCEANIA
5, RUE LA CANEBIÈRE
13001 MARSEILLE
TEL.: 00334.91.90.61.61
www.oceaniahotels.com

Montag, 16. August 2010

MASTA HENDRIK THOMA



meine erste reaktion: kenne ich nicht, nie getrunken ...

photography: copyright joerg lehmann


eine einladung zum trinken beim hamburger mastersommelier HENDRIK THOMA, ist wie eine privataudienz im vatikan. man sollte im trinken geübt sein und sein etikettendenken zuhause lassen. weitgefehlt anzunehmen, das nur brot und messwein aus dem keller gezogen werden. wenn hendrik trinkt, dann trinkt er. auch ist der starkgläubige katholiker mit seinen dogmen nicht gut aufgehoben im hause thoma. wer also zu hendrik zum trinken geht, sollte weinfest sein, sich vom master führen lassen, nicht müde werden und seine küche (danke beverly!) geniessen. die nase ruht nicht an solchen abenden, die leber hat einen marathontermin, die sinne gehen durch die decke, das glas geht nichtmehr aus der hand ... eine fahrt durch die bergwelt der grossen weinelagen. lass dein kleines weinwissen zuhause gast! hendrick macht dich fertig. alles raten führte zu nichts, auf jedem weg verloren, das jahr nicht erraten, den kontinent schon garnicht, geschweige denn die traube. was hat dieser thomamensch im kopf? ein weinregister? hat der mal eine enzyclopädie des weines als kind kompletto verschluckt? viele fragen, nochmehr antworten.

also, folgende flaschen wurden nacheinander (reihenfolge ist mir entgangen) im stehen, liegen, sitzen entkorkt, geleert, verschluckt, nicht erraten und orgasmisch durch den körper gespült:

CHAMPAGNE LOUIS ROEDERER, VINTAGE 2003
CHAMPAGNE LUOIS ROEDERER, BLANC DE BLANC 2003
GRAF ADELMANN, BRÜSSELER SPITZE 2003
PALLADIUS THE SADIE FAMILY, 2008 SOUTH AFRICA
SINE QUA NON, POKER FACE :-( jahr vergessen)
AU BON CLIMAT, SANTE BARBARA CHARDONNAY 2008
AU BON CLIMAT, STA. RITA HILLS PINOT NOIR 2005
HERMITAGE LA CHAPELLE, CHAPOUTIER 1995
CHATEAU LÉOVILLE LAS CASSES, ST. JULIEN MÉDOC 1945

noch fragen?

wer mehr über hendrik erfahren möchte:

www.tvino.de

Sonntag, 15. August 2010

GRAF ADELMANN



da irgendwo am horizont werden die trauben von der sonne gekitzelt




hier am neckar haben die lagen sportlichen charakter. in den fifties soll mal eine pferdedroschke abgeglitscht sein. sie kam erst im neckar zum liegen




für mich der garten eden. ohne schnick schnack, ohne bling bling




das lied von der erde. poesie trifft bacchus




im grossen treppenhaus der burg hilft das "geländer" im falle des falles




sitzen, geniessen und niemehr gehen




wenn die abendsonne kommt ...




bei den adelmann´s wird selbstverständlich alles handgelesen




felix allein im weinberg




die perspektive über und durch die apfel/pflaumenbäume

photography: copyright joerg lehmann


so einen namen müsste man den seinen nennen! ohne kompromisse und nachfragen!

familie adelmann ist seit dem 13. jh. am neckar umtriebig. das märchenhafte schloss, welches genaugenommen eine burg war (ist), ruht genügsam elegant in seinem eigenen park, den man widerum einen wald nennen könnte. keine gezirkelten baumreihen oder umständlich bemühte grafik in den pflanzenreihen, vielmehr ein "organisiertes chaos" mit rosen und grün, so richtig nach meinem gusto.
platanen so alt wie drei grossväter, nussbäume so fruchtbar wie die mutter aller nüsse und der geruch nach sehnsucht im unterholz. erinnerungen an meine kindheit im garten meiner grosseltern werden wach, verblasste schwarz/weiss bilder bekommen wieder ihren kontrast, ich bin im hier und jetzt der glücklichste mensch der welt.
nun, die adelmanns sind weder baumhändler noch gärtner, eher weingärtner, also winzer. junior felix, beau und künstler, leuchten die augen wenn er vom "HERBST IM PARK" spricht, eines der grossen gewächse des schlosses. er macht es dem vater nach, der hat es seinem vater nachgemacht und so vinifiziert man das gottesgetränk seit generationen.

vater und sohn, genre entspannt und kultiviert (man spricht selbstverständlich französisch, italienisch, englisch fliessend ...), sind sympatische trinker und ernsthafte winzer. unzählige weine in weiss und rot verlassen das chateau, verschickt an ebenso unzählige weinfreaks. mein erster besuch bei einem deutschen winzer überrascht. trauben die ich nie probiert habe, weine die es vorher für mich nicht gab. was hat mich überrascht? die brüsseler spitze von 2003! ein rotwein aus der clevener traube.
fazit: lohnt den besuch, lohnt einen umweg und lohnt eine grosse bestellung.

www.graf-adelmann.com

weingut graf adelmann
auf burg schaubeck
71711 steinheim-kleinbottwar
tel.: 07148/921.22.0
verkauf montag bis freitag 09:00-12:00 und 14:00-18:00 / samstag 09:00-13:00

Freitag, 6. August 2010

NORMANDIE



macht viel lärm und sieht gut aus





ein entenbaby, la rouanaise




endlich mal ein sauberes hinterteil




die möchte man mitnehmen, dummerweise werden die grösser und machen mist




liebe im heu




meine lieblingsfrucht heisst neben cassis, eindeutig kirsche





hier stehen die leitern aus holz noch am baum. wie im bilderbuch so schön




volles leben! die kirschzeit ist leider vorbei




auf dem markt in caudebec-en-caux ist gut sein. man trinkt morgens etwas cidre, ist eine tarte normande und sucht sich aus, was das paradies zu bieten hat




die kirche von caudebec-en-caux zeigt wer hier die ansage macht(e)




gleich nebenan: eine der wenigen häuser, die den 2. weltkrieg überlebt haben. das traurige schicksal der normannischen städte und dörfer ist zum weinen :-(




die stehen hier überall herum





das wasser ist nie weit, und so sind die möwen




da möchte man sich glatt reinlegen! gut gereift und voll im mund .... yumi yumi

photography: copyright joerg lehmann


wie meine lieben leser bereits traurigerweise feststellen mussten, haben meine blogaktivitäten in den vergangenen wochen stark nachgelassen. zur entschuldigung meiner faulheit muss ich meine extreme konzentration auf ein buchprojekt in der normandie anführen, die mir wenig zeit für anderes und schon garnicht andere texte lässt. dennoch, hier schonmal zum probieren, einige eindrücke aus dem westen der republik, wo die zeit zwar nicht stehen geblieben ist (paris ist nahe), zumindest aber der pariser rythmus meines lebens eine kleine entschleunigung erfährt, die mir sehr gut tut. wie sagte doch hannes wader in einem seiner lieder: .... auf dem lande aufgewachsen, in einem kleinen ort .... (das ging dann nicht gut aus, aber dennoch).
das erwähnte buch wird erst im nächsten jahr auf die welt kommen und ist noch lange nicht fertig. aber es kommt. versprochen!