Donnerstag, 7. Januar 2010

DER BLICK VON AUSSEN


aus dem leben eines paris-schwärmers

photography: copyright christian talla/hamburg

vor vielen jahren schwärmte ein freund von mir wie folgt: "in paris ist jeder hundescheisshaufen wahre poesie" ... soweit würde ich es dennoch nicht treiben, der blick von aussen aber ist wertvoll. er hütet uns vor dem "nichtsehen" und der vernachlässigung des details im alltäglichen. so ist es in der kunst, aber auch im essen und beim trinken. der genussfeind ist das übersehen dieser kleinigkeiten und die einstellung eines sehautomatismus. die demut vor dem produkt, vor einer kreation und vor der arbeit ist der schlüssel zum glück. die infragestellung des vermeintlich gewöhnlichen, die suche nach dem paradies, ist das feuer im kamin des geniessers. 

apropos der blick von aussen: vor einigen tagen bekam ich eine mail von CHRISTIAN TALLA aus hamburg, allerseits geschätzter freier artdirektor, der zu besuch in paris zum weihnachtsfest 2008, mit seinem mobilen telefon paris entdeckte. dinge, objekte, und worte gewinnen, wenn man sie aus ihrem gewöhnlichen kontext herausnimmt und sie in eine fremde welt verpflanzt. gesagt getan, ein ausschnitt siehe oben.

für mehr infos zu christians arbeit:

Kommentare: