Sonntag, 6. Dezember 2009

DIE KNUSPERFEE


hier das model mit dragees, denkbar sind aber plätzchen, macarons etc. ein kleines teelicht und die schlittenmusik von leopold mozart ... kann denn knuspern sünde sein? lalala

photography: copyright joerg lehmann


... ist blond und gleicht diesen engeln, die zur weihnachtszeit durch die nächtlichen blauen himmel, von dem herrn gott geschickt, an uns vorbeizufliegen scheinen. so wurde es mir als kind erzählt. warum man so etwas als kind glauben schenkt und warum man an den bärtigen typ im schlitten glaubte, der, wenn man denn nicht den eltern gehorchte, eine grosse reisigroute im gepäck hatte um damit unverhofft zuzuschlagen, ist mir im nachhinein auch unklar. aber: die photos beweisen es, dass man zur weihnachtszeit, und besonders in der adventszeit, die augen eher glasig hatte, in erwartung der geschenkberge und DEM familienevent des jahres. was heute bleibt sind erinnerungen und die traurige realität, dass man sich bald andere träume schaffte, nachdem man irgendwann feststellen musste, dass es weder engel noch den älteren herrn in rot wirklich gab. 
kulinarisch betrachtet allerdings, gibt es immernoch die weihnachtszeit mit seinen glühweinen und schokoplätzchen, spekulatius und entenbraten. damit die oben genannten träume weiterleben können ( auch für uns ) hat der blonde deutsche engel MARTINA KÖMPEL den franzosen und deutschen, ein kindheitsrelikt aus vergangenen zeiten wieder zum leben verholfen. da es aber langweilig ist, alles nur zu kaufen, aber auch zu umständlich alles selbst zu basteln, kommt martina mit ihrer KNUSPERFEE-idee aus dem weihnachtlichen wald und sagt uns: machs selbst, hier ist der baukasten. ausgepackt, zusammengeklebt mit zuckerlösung und der dekospass nimmt seinen weg. jeder wie er möchte und das kleine ding strahlt binnen kürzester zeit eine winteratmo aus, in der man sich nun wieder in dem kindheitstraum verlieren möchte. da sitze ich in paris und höre die schlittenmusik von vater mozart und der einzige schnee weit und breit ist der zuckerguss auf martinas hexenhäuschen aus pain d´épices. bienvenue dans les reves!


wer kennt MARTINA KÖMPEL nicht? sie ist eine allemannische köchin in paris, bekannt durchs deutsche fernsehen und in paris als privatchefin bei botschaftern und anderen honorationen zu finden ( genre furchtlose küchenakrobatin ). dem nicht genug, ab januar wird sie auf der STARCLIPPER segelyacht in thailand am herd regieren, mit blick auf die blauen fluten und schönen menschen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen