Freitag, 4. September 2009

FASHION BERLIN


photography: copyright joerg lehmann
model: lisa

"was soll ich anziehen schatzi?" lautet doch immer wieder die frage vor dem abendlichen restauranttermin. und derweil es nicht immer nur das kleine schwarze ist, sondern auch der diamant oder ähnliches blingbling sein muss, wurde ich kürzlich in berlin fündig.
jenseits von cartier und louis vuitton hat berlin anderes zu bieten. hier gibt es noch echte innovation und die lokalen fashionfreaks lassen sich noch dinge einfallen, auf die man schon lange gewartet hat.
z.b. löffel und gabel als ohrgehängsel. das ist doch mal was. die frau schmückt sich dem termin angemessen mit dem jeweiligen werkzeug des angestrebten ortes. beim winzer kommt sie demnächst mit einem korkenzieher am ohr zur weinproben und zum nachmittäglichen keksebacken zur vorweinhnachtszeit mit einem teigroller um die hüften oder so ähnlich. ich verweise auf meien blogeintrag von vor zwei monaten zum thema kopfbedeckung.
jeder koch wird sich geschmeichelt fühlen, wenn man seinetwegen nicht nur grosse entfernungen zurücklegt und sein portemonaie weit öffnet, sondern auch seinen kleidungskodex schmeichelnderweise ihm zu ehren widmet.

gefunden in:

BERLINER KLAMOTTEN concept store
hackesche höfe, hof 3
rosenthaler strasse 40/41
10178 berlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen