Donnerstag, 6. August 2009

SUOMI SOMMER












marktszenen aus helsinki.

photography: copyright joerg lehmann


der norden ist reich! nicht nur das portefeuil der finnen scheint gefüllt zu sein, auch die marktstände im august sind prall und farbig. heidelbeeren, wolkenbeeren (cloudberries), himbeeren in rot und weiss, schwarze johannisbeeren usw. usw. hier wächst gutes in den endlosen wäldern richtung nordpol. 
an produkten fehlt es den finnen nicht und so wird in den heimischen küchen zwar teils sehr gewagt, aber immerhin experimentierfreudig herumgebrutzelt und gebastelt. aber nicht immer gelingen die kompositionen und das technisch perfekte gericht ist eben technisch perfekt, aber es fehlen seele und emotionen im ganzen. 
auf der weinseite ist der völlig unchauvinischtische umgang mit dem traubensaft erfreulich. da man hier keinen wein erzeugt (ausser den fruchtweinen), kommt alles auf den tisch, was die weinwelt an guten tropfen zu bieten hat. nicht alle restaurants können sich einen sommelier leisten und die "mariage" von wein und essen glückt leider nicht bei jedem gericht, aber die neugier der jungen servicekräfte, neue wege zu gehen ist, ist zumindest spannend.

fazit: helsinki ist eine reise wert, in jeder hinsicht. es ist keine kulinarische diaspora wie man vermuten könnte, ganz im gegenteil!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen