Dienstag, 2. Juni 2009

VIVE LE ROI!

photography: copyright joerg lehmann

in frankreich sprach man schon im 13. jh. vom spargel. man baute ihn in argenteuil (vorort von paris) an und er wurde schnell bestandteil der festessen der adligen. als "aristokratisches gemüse" wanderte er dann mit dem schiff nach nordamerika. die ultimative segnung bekam dieses sympatische "abnehmgemüse" allerdings von LOUIS XIV, der seinem gärtner befahl, im royalen gemüsegarten möglichst viel davon anzubauen, und das das ganze jahr in gewächshäusern.
nachdem die köpfe der aristrokraten rollten, hat sich spargel allerdings demokratisiert und jeder darf ihn essen. meine preferenz hat der ganz dünne grüne minispargel. ihn kann man roh essen, mit etwas zitrone oder vinaigrette. 

Kommentare:

  1. hi daniela,
    thank you for the flowers! nice to hear that. how did you find my blog? are you a foodwriter ? if you like to see more, please go to
    www.image-bay.com

    joerg

    joerg.lehmann@free.fr
    www.image-bay.com

    AntwortenLöschen