Samstag, 4. April 2009

VIVE LES MARIÉES et LES PIÈCES MONTÉES

photography: copyright joerg lehmann


eine der grossen persönlichkeiten der französischen konditorkunst heisst MARIE ANTOINE CAREME (geb. 8. juni 1784 in paris, gest. eben da am 12. januar 1833 ).
er begeisterte sich für architektur und schuf mit seinen ideen und fantasien eine brücke zur patisserie. careme gillt als eigentlicher "erfinder" der sog. PIÈCE MONTEE. es handelt sich hier um eine art essbarer skulptur zur dekorierung von banquets und hochzeiten, die meist aus pate à choux und crème patissière besteht.

soweit zur "kurzgeschichte". heute am 4. april 2009 haben sich anna amato aus italien und henning lohse (journalist) aus hamburg, beide wohnhaft in paris, das jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaawort gegeben. zu diesem zwar nicht göttlich abgesegneten termin im rathaus des 9.arr. wurde patissier rodolphe landemaine bemüht, ein pièce montee anzufertigen. bevor sich die zahlreichen hochzeitsgäste am heutigen abend über dieses süsse stück hermachen, möchte ich dem werten gourmetpilotlesern dieses werk nicht vorenthalten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen