Montag, 20. April 2009

KAISEKI


photography: copyright joerg lehmann


meine blogleser haben es sicherlich schon verstanden: ich bin japanophil
gut, auch muss ich das nicht rechtfertigen und auch nichtmehr aufzählen warum ich japan mag. gründe habe ich genug, undzwar soviel, dass ich dort lieber heute wohnen möchte als morgen. das ist nicht möglich, also verlege ich dieses erlebnis auf das nächste leben.
aber: es gibt selbstverständlich erinnerungen und vorlieben in japan, die ich schon mehrer male erleben konnte, in ihrer ganz puren und profonden art.
hierzu gehört das sog. KAISEKI essen. alle spezialisten sind sich wohl darüber einig, dass es aus der zeit der hungernden ZEN-MÖNCHE stammen soll. sie legten bei den fastenperioden einen warmen stein auf  ihren körper um das hungergefühl zu unterdrücken (kaiseki = erwärmter stein). aus dieser "steinzeremonie" wurde dann später ein leichtes essen, welches zur "TEEZEREMONIE" gegessen wird und mehrere gänge beinhaltet.

in unserer zeit wird kaiseki nicht nur zur japanischen teezeremonie serviert, sonder auch in eleganten restaurants zwischen tokyo und kyoto. diese gänge sind kleine portionen, die eher an tapas erinnern würden als gänge in unserem europäischen sinne.
oben gezeigte photos zeigen eine kleine impression von kaiseki aus dem restaurant KAMURA in tsukiji/tokyo. DIE adresse allerdings für kaisekifreaks ist das restaurant KITCHO in kyoto.
hier vermählen sich die träume von japanischen gärten, traditionellen holzhäusern, junge japanerinnen im kimono oder yukata, die hohe kunst des zusammenspielens von farben und formen, saisonalem gemüsen und frischem fisch, wald und das leichte dahinplätschern eines flusses, haiku und shamisen und und und.

1 Kommentar:

  1. Hi!
    Ein Freund von mir war in Japan und hat auch von Kaiseki geschwärmt. Nun möchte ich es auch mal versuchen, ohne gleich nach Japan fliegen zu müssen. Kennst du eine Adresse in Berlin, wo man auch gut japanisch essen kann und eventuell auch ein Kaiseki-Menü bekommt.

    LG und einen guten Rutsch
    Andrea

    AntwortenLöschen