Donnerstag, 19. März 2009

FRÜHSTÜCK

photography: copyright joerg lehmann


die grosse frage die sich touristen in paris stellen: wo kann ich gut frühstücken?
franzosen und andere mittelmeerlateiner essen ja bekanntlich spät am abend und sind morgens nicht zwingend hungrig. die angelsachsen und andere wikinger dagegen, diniren früh und haben somit morgens den magen leer. was machen? im café nebenan gibt es den grand crème und ein nicht immer geniessbares croissant auf die hand. der deutsche landarbeiter krempelt also gern die hermdsärmel hoch und will wat deftiges. das wird schwierig. wer denn nichts asiatisches mag (oft schon gegen 10 geöffnet), sollte sich also besser bis zum lunch gedulden. in einigen hotelpalästen gibt es natürlich für sehr viele euro abhilfe, man ist aber gezwungen früh aus dem bett zu springen, da die meisten buffets im restaurant stattfinden, will heissen, gegen 11h ist das schlemmen zum einheitspreis vorbei.
hier demnächst mehr dazu. ansonsten empfehle ich besser zum guten bäcker zu gehen und confiture auf das baguette zu streichen (hier im photo johannisbeer/apfelgelee aus der normandie) .... knacksich und läckää!

baguette: BOULANGERIE LANDEMAINE - 56, rue de clichy - 75009 paris

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen