Donnerstag, 26. Februar 2009

DOMAINE ST. AMANT





photography: copyright joerg lehmann


the place to be, the wine to drink!

van gogh (1853-1890) rasierte sich den kopf um wie ein japanischer mönch auszusehen. das geschah allerdings nachdem er 1888 nach arles umgezogen war. warum japan und warum arles? eigentlich wollte er sich in marseille einschiffen um nach japan zu fahren. auf dem wege dorthin, es war im frühling, verliebte er sich spontan in die kirschblüte des rhonetals und die schneekappe auf dem MONT VENTOUX. dieser anblick erinnerte ihn scheinbar an das ziel seiner reise, nämlich den FUJI-SAN in japan. van gogh war vor allem inspiriert von dem grossen meister der japanischen kunst, HIROSHIGE (1797-1858). van gogh ist nie in japan angekommen und verbrachte die noch verbleibende kurze zeit in der provence.

heute: nicht weit vom mont ventoux, in 500 meter höhe und einem faszinierenden blick auf das VAUCLUSE, vinifiziert familie WALLUT ihre bacchalischen traubensäfte. familienoberhaupt JACQUES WALLUT kaufte vor vielen jahren ein paar reben hier und andere da und wurde mit enthusiasmus einer der besten produzenten in der gegend. das besondere: er pflanzte für seinen weisswein die traube VIOGNIER, die eher in der nördlichen region der rhone beheimatet ist, sich hier auf grund der höhenlage aber sehr gut entwickelt. jetzt, wo der frühling seine ersten warmen nachmittag verschenkt, haben wir eine deguastation der vier verschiedenen cuvees(rot und weiss) gemacht. das ergebnis demnächst. patron jacques sitzt seit geraumer zeit in der zweiten reihe, seine tochter CAMILLE NOTHWORTHY regiert das steile terrain mit charme und durchsetzungsvermögen.

DOMAINE ST. AMANT
84190 suzette
00334.90.62.99.25

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen