Samstag, 21. Februar 2009

PARIS 9arr.

photography: copyright joerg lehmann

LA BAGUETTE DE TRADITION

frankreich hatte in den 80ern des letzten jahrhunderts ein problem. die supermärkte ( grande surface ) töteten mehr und mehr die kleinen bäcker. nach viel gerangel um eine schnelle lösung, gab es wie so oft eine gesetzliche bestimmung, laut der die supermärkte das sog. BAGUETTE DE TRADITION FRANCAISE nichtmehr verkaufen durften. mit diesem gesetz von 1993, hatten die bäcker somit ein produkt mit dem sie sich eindeutig vom angebot der grossen abheben konnten.  was ist nun das besondere an diesem baguette? aus der sicht des kunden und gourmands: es schmeckt besser, hat eine knackige kruste und hält sich deutlich länger als ein normales. aus der sicht des bäckers: das mehl kommt aus der kornkammer frankreichs, also aus der region CENTRE, genauer gesagt aus BEAUCE (loire et cher).  die zutaten sind einfach: mehl,wasser,salz und hefe. im gegensatz zum normalen baguette, werden hier keine zusatzstoffe eingesetzt um den chemischen prozess zu verkürzen. das baguette de tradition ( hier nennt man es auch kurz LA TRADE ) wiegt ca. 280g und ist ein kleines meisterwerk der französischen lebensart. mein boulanger macht es auch deswegen so sexy, weil er nicht " direkt " arbeitet. im gegensatz zu vielen billg und schnellbäckern, ruht der teig mindestens eine nacht um langsam aufzugehen und seine ganze aromavielfalt zu entwickeln. erst dann geht es ab in den ofen für 15 minuten. wer probieren möchte wie so ein kleines biest schmeckt, hier die adresse:

boulangerie patisserie 
MAISON LANDEMAINE 
56, RUE DE CLICHY
75009 PARIS
geöffnet tägl. ausser montags, von 7-20 uhr
metro linie 13, station liege

boulangerie patisserie
MAISON LANDEMAINE
26, rue des martyrs
75009 paris
geöffnet tägl. ausser montags, von 7-20:30
metro linie 12, station notre dame de lorette


das photo zeigt patron RODOLPHE LANDEMAINE mit seinem schatz




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen